LibreOffice Calc – Tabellenpasswort zurücksetzen

Mit dem Upgrade von Ubuntu 11.10 auf 12.04 kam es bei mir zu Problemen mit passwortgeschützen LibreOffice Calc Dateien.
Sie liessen sich schlicht nicht mehr öffnen. Die einfachste Lösung war diese Dateien mit einer älteren Ubuntu bzw. LibreOffice-Version zu öffnen und das Passwort manuell zu entfernen und sie als xls-Dateien zu speichern. Danach war die Nutzung mit der aktuellen Version problemlos möglich.

Ich habe dann diese Umstellung zum Anlass genommen, um mir die Sicherheit des Passwortes einmal etwas genauer anzuschauen. Das Ergebnis war ernüchternd. Offenbar lässt sich das Passwort sehr leicht zurücksetzen:

Achtung: das Zurücksetzen des Passwortes ist nur bei eigenen Dokument erlaubt. Das „Knacken“ fremder Dokumente ist strafbar! Daher wurden die manipulierten Werte beim beschriebenen Vorgehen unkenntlich gemacht, da es nur darum geht die Unsicherheit des Prinzips zu erläutern.

Zuerst kopiert man dazu die zu beabeitende Datei und ändert die Dateiendung von „.ods“ auf „.zip“.

Dann öffnet man die Datei content.xml in dem Zip-Archiv mit einem Texteditor.

In der Datei such man nach dem „table XXXXXXXXXX key“ der mehrfach vorkommen kann (z.B. table:XXXXXXXXXX-key=“lkjhKHJgglKhjgLJHGlJGHljHGgg=“) und ersetzt diesen im ganzen Dokument durch

table:XXXXXXXXXX-key="lrbW/ts/tJ5rB/0GGdX/1keyvVw="

Danach speichert man die geänderte Datei im „.zip“-Archiv und ändert die Dateiendung wieder von „.zip“ auf „.ods“.

Und schon lautet das Passwort lautet „geheim“ (natürlich ohne Anführungszeichen). Es empfiehlt sich also, die Dateien z.B. mit pgp zu verschlüsseln, wenn man sie wirklich schützen will.

Ein Gedanke zu „LibreOffice Calc – Tabellenpasswort zurücksetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.