OSX – Alle Objekte der Mitteilungszentrale verschwunden

Heute hatte OSX 10.11.6 (El Capitan) eine unschöne Überraschung für mich: Die Mitteilungszentrale war plötzlich leer. Kein Wetter, keine Aktienkurse, kein Kalender. Alle Widgets waren verschwunden und liessen sich nicht wiederherstellen. Das Erstellen einer neuen UUID für meinen Benutzer, das in einigen Foren empfohlen wurde, brachte keine Lösung. Stattdessen war ein temporäres deaktivieren der „System Integrity Protection“ erfolgreich.

Das lässt sich wie folgt durchführen:

  • Neustart in den Recovery Mode indem man beim Starten cmd + R gedrückt hält.
  • Dort einen Terminal öffnen und den Befehl csrutil disable eingeben.
  • Nach einem „normalen“ Neustart stehen die Widgets wieder zur Verfügung und die „System Integrity Protection“ kann wieder aktiviert werden.
  • Also erneuter Neustart in den Recovery Mode indem man beim Starten cmd + R gedrückt hält.
  • Dort einen Terminal öffnen und den Befehl csrutil enable eingeben.
  • Noch ein „normaler“ Neustart und das war´s.

OSX bootet nach Upgrade auf 10.11 (El Capitan) nicht mehr

Nachdem ich OSX von 10.10 (Yosemite) auf OSX 10.11 (El Capitan) upgegraded hatte, währte die Freude nicht lange. Beim zweiten Systemstart fuhr der Rechner nicht mehr hoch. Direkt nach Eingabe des Passwortes erschien der Ladebalken und blieb stehen.

Weiterlesen

Owncloud Kontakte mit OSX 10.11 (El Capitan)

Nach dem Update meines Macbooks auf OSX 10.11 funktionierte plötzlich der Zugriff auf meine Kontakte, die auf einem owncloud-Server liegen, nicht mehr. Ich erhielt die Fehlermeldung „CoreDAVHTTPStatusErrorDomain error 405.“

Ursache und Lösung waren Dank einer bekannten Suchmaschine recht schnell gefunden. Die Kontakte-App unter OSX 10.11 verwendet eine falsche URL.

Weiterlesen

PSK mit MacMini unter OSX und YAESU FT-450D

Nach einigen erfolgreichen SSB-Verbindungen auf dem 20m-Band, hat es mich gereizt auch die digitalen Betriebsarten auf Kurzwelle zu testen. Sie bieten – verglichen mit SSB – den Vorteil, dass in der Regel grössere Entfernungen überbrückt werden können. Nach etwas Recherche habe ich mich als Einstieg für die Betriebsart PSK entschieden.

PSK wird im 20m-Band ab 14,070.15 MHz in verschiedenen Varianten genutzt. Codierung und Decodierung des Signals erfolgen dabei direkt über den Rechner, nicht über ein Modem. Das hat den Vorteil, dass die Einstiegskosten bei nahezu null EUR liegen, da man lediglich ein Verbindungskabel zwischen Lautsprecher- und Mikrofonbuchse des MacMini und der Datenbuchse des FT-450D benötigt. Alles andere erledigt die Software fldigi. Weiterlesen

Erinnerungen auf dem Mac manuell aktualisieren

Die Erinnerungen auf dem Mac bieten die Möglichkeit mehrere Listen auf verschiedenen Geräten synchron zu halten. Das funktioniert sowohl innerhalb des Apple Universums als auch ausserhalb, z.B. über Owncloud oder Exchange.

Ab und an kann es dabei erforderlich sein, die Synchronisation manuell anzustossen. Dazu gibt es jedoch normalerweise keine Option. Durch Aktivieren der Debug-Funktionen bekommt man jedoch Zugriff aus dieses Feature.

Dazu wird die Anwendung mit cmd-Q beendet und ein Terminal geöffnet. Dort gibt man folgenden Befehl ein:

defaults write com.apple.reminders RemindersDebugMenu -bool true

Startet man die Erinnerungs-App danach neu, gibt es den zusätzlichen Menüpunkt „Debug“, der einen Refresh ermöglicht.

Avast Plugin für Firefox unter OSX entfernen

Wenn man das Avast Plugin für Firefox unter OSX entfernen möchte muss man feststellen, dass es sich zwar deaktivieren lässt., aber nicht entfernen:

avastplugin

Um es dennoch zu entfernen muss man im Ordner ~/Library/Application Support/Mozilla/Extensions/{ec8030f7-c20a-464f-9b0e-13a3a9e97384}/ das Verzeichnis wrc@avast.com löschen.

Terminal unter OSX anpassen

Wer des öfteren den Terminal unter Linux nutzt, schätzt in der Regel die Einstellungsmöglichkeiten über .bashrc. Auch unter OSX gibt es diese Möglichkeit den Terminal zu konfigurieren. Allerdings heisst die Konfigurationsdatei hier nicht .bashrc sondern .bash_profile.

Leider existiert kein Beispiel, so dass sie komplett neu erstellt werden muss. Hier ein Beispiel wie im Terminal das ls-Kommando um Farbdarstellung und Alias-Befehele erweitert wird:

cd
touch .bash_profile
nano .bash_profile

# comment this line if you don´t want 'ls' to be colorized:
export LS_OPTIONS='-G'
alias ls='ls $LS_OPTIONS'
alias ll='ls $LS_OPTIONS -l'
alias l='ls $LS_OPTIONS -lA'

Damit die Settings wirksam werden, muss der Terminal geschlossen und neu geöffnet werden.