Magnetantenne (Magnetic Loop)

AH-1430Wichtiger Bestandteil einer Amateurfunkstation ist die Antenne. Doch leider stellt genau das für viele Funkamateure ein Problem dar – insbesondere für diejenigen, die in einer Mietwohnung in der Stadt leben. Immer öfter ist das Anbringen von Antennen untersagt.

Je kleiner die Antenne ist, desto leichter ist es eine Genehmigung zum Aufbau zu bekommen oder sie zu verstecken.

Es ist allgemein bekannt, dass die Größe einer Antenne ist vom verwendeten Frequenzbereich bzw. der zugehörigen Wellenlänge abhängt. Leider bedeutet das allerdings, dass gerade für die sehr interessanten Kurzwellenbänder auch sehr große Antennen benötigt werden. Aber muss man deswegen komplett auf sein Hobby verzichten, nur weil man im Erdgeschoss eines Mietshauses wohnt? Weiterlesen

Steganographie – Geheimes in Bildern

Unter Steganographie versteht man die verborgene Speicherung von Daten in einem „Trägermedium“, als z.B. das Verstecken von Text in einem Bild. Am besten lässt sich das mit einem Computer realisieren. Selbstverständlich geht das auch unter Ubuntu:

Zuerst muss steghide installiert werden. Das kann man einfach in einem Terminal mit dem Befehl sudo apt-get install steghide tun.

Steghide kann Daten in *.bmp,*.jpg, *.wav und *.au-files verstecken. Da es keine grafische Oberfläche für steghide gibt erfolgt das verstecken von Daten im Terminal:

steghide embed -cf /pfad/zum/bild.jpg -ef /pfad/zum/geheimnis.txt

Daraufhin fragt steghide nach einem Passwort und versteckt geheimnis.txt in bild.jpg. Zusätzlich wird die versteckte Datei mit dem einegegebenen Passwort AES-verschlüsselt.

Natürlich kann man nicht beliebig grosse Dateien in anderen verstecken. Die maximale Größe kann man mit folgendem Befehl abfragen:

steghide info /pfad/zum/bild.jpg

Mit dem Befehl steghide extract -sf /pfad/zum/bild.jpg kann man die versteckten Daten wieder hervorholen.