Telefon-Spamfilter für die Fritzbox einrichten

Die aktuellen Fritzbox-Modelle bieten gute Möglichkeiten um sich gegen Telefonspam zu schützen. So kann man z.B. ein Telefonbuch komplett sperren. Diesse Telefonbuch kann man entweder bei einem Anbieter abonnieren (in der Regel gegen eine Gebühr) oder selbst pflegen.

Um eine solche Sperre einzurichten wird zuerst ein Telefonbuch angelegt. Dazu wird unter "Telefonie -> Telefonbuch -> Neues Telefonbuch" ein neues Telefonbuch mit dem Namen "spambook" erstellt.

 


Danach wird das neu angelegte Telefonbuch unter "Telefonie -> Rufbehandlung" gesperrt.

Einfach im Anschnitt "Rufnummernbereiche sperren" auf "Bereich hinzufügen" klicken.

Dort wählt man zuerst "Bereich -> Telefonbuch" und dann "Telefonbuch -> spambook" und bestätigt mit "OK".

Ab sofort werden jetzt alle EInträge in dem Telefonbuch "spambook" mit der Ansage, dass der gewünschte Gesprächsteilnehmer nicht erreichbar sei, abgelehnt.

Um die schlimmsten Spammer gleich von Anfang an blocken zu können, bietet es sich an, ein gut gefülltes Telefonbuch hochzuladen. Mit ein bischen suchen, findet man schnell ein Telefonbuch als XML-Datei, dass man als Basis nutzen kann.

Dazu klickt man unter "Telefonie -> Telefonbuch -> spambook" auf "wiederherstellen"...

...und kann danach die XML-Datei einfach hochladen.

Wer mag, kann natürlich auch mehrere Telefonbücher auf diese Art einrichten.

 

<< Zurück zur vorhergehenden Seite

Tags : Telefon Spamfilter Fritzbox Werbeanrufe